Sommerschein Festival LIVE – Thank God, it’s Friday!

Sommerschein Festival LIVE – Thank God, it’s Friday!

 

Nach monatelanger Planung und tagelangem Schwitzen beim Aufbau war es endlich soweit – der Startschuss zum 17. Sommerschein Festival ist gefallen. Eine Mischung aus Punk, Rock und Metalcore erwartete die Festivalbesucher. Wie gewohnt ein lauter und rockiger Einstieg in das Hofheimer Kult-Event… 

Der Wettergott meinte es dieses Jahr besonders gut mit uns: Bei rund 33°C fiel jede Bewegung schwer. Dementsprechend fanden viele Besucher auch erst gegen Abend den Weg auf die Heide. Dennoch versprühten die Bands gute Laune und animierten ihre Zuhörer teilweise auf eine sehr individuelle Art und Weise, dazu morgen mehr. Bei dieser Hitze muss man sich einfach zu helfen wissen: Und so waren Wasserpistolen die heimlichen Helden dieses Freitags.

Den Auftakt gaben Gar-i Bahn – ein Heimspiel für die Jungs aus dem Main-Taunus-Kreis, die erst vor kurzem nach einer Pause wieder zusammenfanden. Das Besondere an ihnen: Echter Punkrock, dazu eine Geige und türkische Texte. Gibt’s nicht? Scheinbar doch. So interessant, dass sogar das Höchster Kreisblatt die Musiker interviewen wollte. Der Artikel wird voraussichtlich morgen gedruckt.

Herr Fuchs rockten noch vor kurzem das Darmstädter Schloßgrabenfest.

Am frühen Abend brachten hemera und Herr Fuchs die Bühne zum Beben. Spätestens jetzt fiel es nicht mehr wirklich auf, dass die Bühne dieses Jahr deutlich kleiner ist als gewohnt. Außerdem steht sie nicht mehr wie üblich vor dem Helferbereich, sondern seitlich. Warum? Die Bühne ist wie gesagt kleiner, also wurde auch die Wiese vor der Bühne besser aufgeteilt. Erstmals gibt es eine räumliche Trennung zwischen Zuschauerraum und Rahmenprogramm – damit auch die Kinder sich ungestört ihre Portion „Spiel, Spaß und Abenteuer“ am Spielmobil abholen können.

hemera ließen Metal-Herzen höher schlagen.

Tune Circus aus Ludwigsburg/Stuttgart wissen, wie man sein Publikum animiert. Sie lockten am Abend noch mehr Besucher vor die Bühne und kassierten dafür die ersten „Zugabe“-Rufe des Tages. Headliner waren Stereostoned, eine Rockband aus Regensburg. Laut, dreckig und einfach perfekt für einen Freitagabend. Glücklicherweise hatte das angekündigte Gewitter bis jetzt auf sich warten lassen, sodass die Band sich über ein großes Publikum freuen konnte.

Tune Circus lockten noch mehr Besucher vor die Bühne.

Spätestens jetzt sind alle Sorgen in Zeiten der Finanzkrise vergessen – trotz kleiner Änderungen vor Ort ist der Auftakt des dreitägigen Open Air Festivals gelungen. Morgen erwartet das Publikum wieder eine bunte Mischung: Indierock, Singer/Songwriter und deutscher Hip Hop, für jeden Geschmack sollte etwas dabei sein!

„Free Hugs“ gab es heute auch.. 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.