Ein One-Hit-Wonder legt nach

Ein One-Hit-Wonder legt nach

Sommer, Sonne und ein frech-sympathischer Ohrwurm: Im Jahr 2011 wurde die Kanadierin Carly Rae Jepsen mit ihrem Song „Call me maybe“ plötzlich berühmt. Die Radiosender spielten den Gute-Laune-Popsong rauf und runter, die Medien feierten die selbstbewusste junge Frau für ihren Songtext. Es folgten ein paar weitere Songs, die hingegen in den Charts keine großen Wellen geschlagen haben.

Sechs Jahre nach ihrem großen Durchbruch legt die 32-jährige Sängerin nun nach: Ihre neue Single „Cut to the feeling“ wurde bereits im Mai 2017 in den USA veröffentlicht: Bubblegum-Pop mit träumerischen Texten, einer eingängigen Melodie – und der guten Laune, die wir noch von ihrem ersten Hit kennen.

 

Foto: © UNIVERSAL MUSIC



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.