Alle Daumen hoch für Casper

Alle Daumen hoch für Casper

Für ihn und seine Musiker war es das letzte Festival der Saison – ein super Abschluss, wie er fand. Casper war das Highlight auf dem diesjährigen Folklore Festival in Wiesbaden. Und er überraschte sein Publikum mit einem ganz besonderen Experiment… 

Der „Ball des Lichts“
© NayaCliché

„Könnt ihr das machen? Mal alle Daumen hoch!“, rief Benjamin Griffey alias Casper wieder, als er die Festivalbesucher animierte: Mittelfinger zeigen, springen, singen, durchdrehen – die Masse gehorchte ihm aufs Wort. Sogar als der 29-Jährige ihnen sagte, sie sollten mit dem Ball des Lichts zu sprechen. Nur als er für den Song „Michael X“ um absolute Ruhe bat, dauert es etwas länger – viel zu aufgeregt waren die Besucher. Und gerade die Mädels hörten bei seinem Anblick gar nicht mehr auf zu kreischen.

Pflicht auf einem eher rocklastigen Festival: die Erklärung des „Hip Hop Tanzes“. Schritt für Schritt zeigte Casper auch gestern seinem Publikum wieder, wie man sich auf einem Hip Hop Konzert bewegt: „Nehmt alle mal die Arme hoch“, forderte er die Masse auf. „Und dann geht das so“, sagte er und begann seinen Arm im Takt runter zu bewegen – wie Rapper das eben so machen!

© NayaCliché
© NayaCliché

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein kleiner Höhepunkt der Show war das Experiment, das sich Casper für den Festivalsaison-Abschluss ausgedacht hatte: „Das wird das Schrecklichste, was ihr je gehört habt. Schlimmer noch als Kraftklub„, kündigte der Rapper an, bevor er mit seinen Musikern die Instrumente tauschte. Er selbst gab das Mikrofon ab und versuchte sich an der Gitarre. Was folgte, war eine sehr individuelle Version von The Buttocks‘ „BGS“ – einem Punksong aus den 70er Jahren, der später auch von den Ärzten gecovert wurde. Das Experiment sollte an ihre Deutschpunk-Vergangenheit erinnern. Und das Publikum fand’s klasse!

„Ihr seid das singfreudigste Publikum seit langem!“, stellte der 29-Jährige gegen Ende fest. Er hat nur einmal zuvor in Wiesbaden gespielt, damals als Support für Kool Savas. Kein Wunder also, dass er gestern überwältigt war – die Festivalbesucher haben ihn gefeiert. Und sein Auftritt war „so perfekt„.

© NayaCliché
© NayaCliché


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.