Bender & Schillinger: Mehr als ein Liedermacher-Klischee

Bender & Schillinger: Mehr als ein Liedermacher-Klischee

Bass und Gitarre, Schlagzeug und Cajon, dann auf einmal eine Mundharmonika – Bender & Schillinger haben beim Folklore Festival in Wiesbaden gezeigt, dass man auch zu zweit abwechslungsreiche Musik machen kann! Im Oktober kämpfen sie beim Rockbuster-Finale gegen sechs andere Bands um die „Pfälzer Krone“…

© NayaCliché

Linda Bender und Chris Schillinger sind gute Freunde und musikalisch auf einer Ebene. Kennen gelernt haben sich die beiden Studenten bei einem Auftritt von Linda in Frankfurt. Chris saß im Publikum und war beeindruckt – es folgte eine nächtliche Jamsession am Rhein und die Gründung einer außergewöhnlichen Band. „Es hat sich rausgestellt, dass wir in Mainz praktisch nebeneinander gewohnt haben“, erinnert sich Chris. „Und wir kamen uns dadurch auch irgendwie bekannt vor.“

Im Herbst 2010 standen Bender & Schillinger das erste Mal gemeinsam auf einer Bühne: Chris hatte einen Auftritt in Ludwigshafen, Linda begleitete ihn bei zwei, drei Liedern. „Das Publikum fand’s cool und uns hat es Spaß gemacht“, sagt Linda. Kein Wunder: Ihre Musik geht über klassische Singer/Songwriter-Klischees hinaus: „Bei uns sind Text und Musik gleich wichtig“, erklären die Beiden. Und das kommt ebenso gut an, wie die Flexibilität der zweiköpfigen Band: Gesang, Bass, Gitarre, Schlagzeug, Cajon, Mundharmonika, Glockenspiel und mehr – in Wiesbaden war das Publikum beeindruckt von dem Talent der beiden Musiker. Dabei haben sie jeweils nur ein Instrument klassisch gelernt: Chris hatte Gitarrenunterricht, Linda hat klassische Perkussion gelernt. Den Rest haben sie sich selbst beigebracht. „Wenn man nur zu zweit spielt, fehlt irgendwann die Abwechslung“, meint Linda. Daher wollen die Beiden ihr Repertoire noch weiter ausbauen.

Zu Beginn haben Bender & Schillinger im Wohnzimmer geprobt. Je mehr Instrumente dazu kamen und je intensiver sie sich auf Gigs vorbereiten mussten, desto enger wurde es. Ein richtiger Proberaum musste her! Inzwischen proben sie in der Reduit Mainz-Kastel. „Um es auf den Punkt zu bringen: Wir haben eine Bar im Proberaum!“, sagt Chris und lacht. Auch eine kleine Bühne ist vorhanden. Hier ließen sich Bühnenaufbau und richtige Live-Umstände gut simulieren, so die Musiker.

Und für die Studenten geht es bergauf: Seit rund einem Dreivierteljahr haben sie eine Partnerschaft mit der Booking-Agentur Musikmaschine von Moritz Eisenach, die auch schon mit Cris Cosmo gearbeitet hat. Außerdem haben sie ihr erstes Album „Und“ in dem Darmstädter Tonstudio Klangkantine aufgenommen – es ist jetzt digital fertig, die Veröffentlichung dauert jedoch noch eine Weile. „Wir arbeiten zur Zeit noch an der Gestaltung der CD“, erklärt Linda. Ab dem 25. September sind die Zwei als Vorband von Rattlesnake Orchestra auf Tour – dann geht’s für die Musiker auch mal über die Grenzen des Rhein-Main-Gebiets hinaus.

© NayaCliché

Für das Finale des Rockbuster Newcomer Contests haben Bender & Schillinger sich dieses Jahr beim Open Ohr Festival in Mainz qualifiziert. Chris sei zum zehnten Mal bei diesem Festival gewesen. Dementsprechend groß war seine Vorfreude. „Ich habe immer gedacht, dass ich da unbedingt mal spielen will. Gerade an der Rockbuster-Bühne herrscht eine unglaublich geile Atmosphäre“, sagt der Student. Als sie dann nicht nur dort spielen durften, sondern auch noch den Rockbuster-Vorentscheid gewonnen haben, war die Freude riesig. Für das Finale am 20. Oktober 2012 in Lahnstein haben die Beiden sich etwas ganz Besonderes überlegt: „Wir versuchen einen Bus für die Mainzer zu organisieren, sodass möglichst viele mitkommen können. Und wir wollen Leuten, die sich rechtzeitig bei uns melden, vergünstigte Karten geben.“

Bender & Schillinger sind nicht nur musikalisch gesehen außergewöhnlich. Sie sind auch eine sympathische Band mit Sinn für Humor: „Wenn jemand eine Idee hat, wo wir spielen könnten – meldet euch! Wir sind willig und billig!“

 

Hier geht’s zu einem Soundbeispiel von Bender & Schillinger – einfach mal reinhören und genießen! 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.